ZukunftsMacher Paul Bethge, Jakob Berndt, Felix Langguth

Unser Unternehmen Lemonaid und ChariTea wurde gegründet, um den sozialen Wandel aktiv zu gestalten. Wir wollten Produkte schaffen. mit dem Menschen auch etwas Gutes tun.  So erklärt sich unser Name: aid, englisch für “Hilfe”, und ChariTea wie charity, “Wohlfahrt”. Daraus ist auch unser Slogan „Trinken hilft“ entstanden. Fünf Cent jeder Flasche, die wir verkaufen, gehen an gemeinnützige Projekte. Die Zutaten kommen von Fairtrade-Plantagen und sind biozertifiziert. Unser Unternehmenskonzept basiert auf hochwertigen Zutaten ohne Chemie, fairen Handel und sozialen Engagement.

Unsere Rohwaren beziehen wir aus nachhaltiger Landwirtschaft, größtenteils sind das Kleinbauern, Kooperativen und Genossenschaften. Zudem haben wir den Verein “Lemonaid & ChariTea e.V.” gegründet, der darauf abzielt, die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Strukturen im Globalen Süden zu verbessern. Unterstützt werden aktuell 24 lokale Initiativen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Die vielfältigen Projekte eint ihr Hauptziel: die politische, kulturelle und wirtschaftliche Teilhabe der Menschen vor Ort zu fördern.

Wir haben auch die Interviewreihe „Meine Utopie. Ideen für eine bessere Welt“ gestartet mit dem Kollektiv der FilmFabrique – eine freie Zusammenkunft von Filmemachern aus Mitgliedern des HamburgerKino e.V. und des Gängeviertel e.V.

Interview Projekt: Meine Utopie